HOME  I  DATENSCHUTZ  I  IMPRESSUM

 

 

 

 

 

 

       

                   verwaltung@gms-wiesenfelden.de

Berufsinfotag an der Mittelschule


Berufsorientierung ist ein wichtiger Baustein des Unterrichts an der Mittelschule. Grundlegende Informationen im Rahmen des Unterrichts werden ergänzt durch Expertengespräche, Berufsberatung, Betriebserkundungen und Betriebspraktika. Einen Einblick in die Berufswelt liefern auch die arbeitspraktischen Fächer Wirtschaft, Technik und Soziales. Je nach Fertigkeiten und Fähigkeiten folgt eine Spezialisierung im Laufe der Schulzeit.

Um den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern und frühzeitig Kontakte knüpfen zu können, werden in regelmäßigen Abständen Informationsveranstaltungen durchgeführt. Hier haben Betriebe die Möglichkeit, sich und die beruflichen Angebote vorzustellen und die Schüler erhalten Einblick in die unterschiedlichen Angebote auf dem Arbeitsmarkt. Wichtig ist dabei der heimatliche Bezug. So wurde am Freitag ein Berufsinfotag an der Mittelschule durchgeführt, organisiert von Lehrer Manfred Hilmer.  

Betriebe aus den verschiedenen Berufsfeldern kamen ins Gespräch mit den Schülern, die sich für verschiedene Workshops angemeldet hatten. Auch interessierte Eltern waren herzlich willkommen.  

Um 9.00 Uhr trafen sich alle Beteiligten in der Aula zum gemeinsamen Start. Die Schulleiterin Irmgard Schönberger begrüßte die anwesenden Vertreter der verschiedenen Betriebe. Sie freute sich, dass viele Betriebe aus der Region das Anliegen der Schule im Bereich der Berufsfindung unterstützen. Auszubildende aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern begleiteten die Firmenvertreter und lieferten so den Schülern wichtige Informationen aus erster Hand. 

Für die anschließenden Workshops hatten sich die Schüler bereits im Vorfeld eingetragen und verfolgten nun interessiert den verschiedenen Ausführungen. Die Firma Fuchs Maschinenbau aus Haidhof-Au/Stallwang gab Einblick in den Bereich Metall und Maschinenbau. Vertreter der Karriereberatung der Bundeswehr stellten den interessierten Schülern die unterschiedlichsten Möglichkeiten vor, eine Ausbildung bei der Bundeswehr zu beginnen. Viele „zivile“ Ausbildungsberufe stehen zur Verfügung. Der Standort Bogen ist der nächstgelegene Arbeitsplatz für Schüler aus Wiesenfelden.  Die Pflege- und Gesundheitsberufe wurden durch das Seniorenzentrum Mitterfels vertreten. Personal wird hier dringend gesucht. Engagiert lieferten die Referenten einen kurzen Einblick in ihren Berufsalltag und stellten die verschiedenen beruflichen Möglichkeiten vor. Auch hatten die Schüler die Möglichkeit, Blutzucker zu messen: Hygiene ist auch hier oberstes Gebot. Die Firma Deutsche Technoplast aus Wörth lieferte Informationen zum Bereich Kunststoffverarbeiten und Büro. Verschiedene Auzubildende schilderten praxisorientiert ihren jeweiligen Ausbildungsverlauf. Die Bäckerei Schifferl präsentierte ein traditionsbewusstes Handwerk – das des Bäckers: ein Berufszweig mit vielfältigen Tätigkeiten und Anforderungen. Eine Auszubildende im zweiten Lehrjahr, die die MS Wiesenfelden erfolgreich absolviert hatte, gab den Schülern zudem praktische Informationen zu den Tätigkeiten einer Bäckereifachverkäuferin. Die Firma Lemmer & Fuchs stellte das Berufsfeld Bau vor. Hier konnten die Schüler praktisch tätig werden. Unter Anleitung wurde Beton angemischt und Mauern hochgezogen. Leider mussten sie am Ende wieder „eingerissen“ werden. Informationstechnik Reith aus Kesselboden/Wiesenfelden lieferte Wissenswertes rund um den Bereich Elektronik. Typische Tätigkeiten wurden praktisch gezeigt, Messinstrumente lieferten genaueste Ergebnisse. Der Firmeninhaber stellte deutlich heraus, dass interessierte Schüler jederzeit herzlich willkommen sind. Mithilfe eines Praktikums kann man noch intensiver in die verschiedenen Berufswelten „eintauchen“.  Doktor Engl, der seine Praxis in Zinzenzell hat, stellte den Beruf einer Medizinischen Fachangestellten und die unterschiedlichen Spezialisierungsmöglichkeiten vor.  

Am Ende des Tages trafen sich die Beteiligten zu einem kleinen Erfahrungsaustausch und Imbiss in der Schulküche. Fachoberlehrerin Daniela Vogl hatte unter Mithilfe einiger Schüler eine kleine Stärkung vorbereitet. Einstimmig wurde die gute Organisation und das große Interesse der Workshop-teilnehmer gelobt. Wichtig war, dass individuelle Fragen beantwortet werden konnten – ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Berufsfindung. Einig war man sich auch, dass Veranstaltungen dieser Art in regelmäßigen Abständen angeboten werden sollen. Zum Schluss bedankte sich die Schulleitung bei allen Organisatoren und Beteiligten für die große Bereitschaft zur Zusammenarbeit.

 

GRUND- UND MITTELSCHULE WIESENFELDEN © 2014

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok